Skilexikon

Carving

"To carve" heißt schneiden oder schnitzen, wobei erstes als Definitionsansatz der Sache am besten gerecht wird. Carving bedeutet also Schwingen mit intensiver Unterstützung durch Kante und Skiform. Carving ist eine Weiterentwicklung der konventionellen Skitechnik, bei der die Schwünge vollständig auf der Kante gefahren werden, statt durch die Kurve zu driften. Moderne Carving-Ski fördern die Carving-Technik mit der - durch eine Taillierung - gleichmäßig gebogenen Kante und einer hohen Torsionssteifigkeit. Die Kanten greifen durch den speziellen Aufbau der Carving-Ski stärker in den Schnee als beim klassischen Ski.


Telemark

Skitechnik, benannt nach ihrer Ursprungsregion "Telemarken" in Norwegen, bei welcher der kurvenäußere Ski vorn ist;er leitet durch die Schrittbewegung die Kurve ein. Diese Technik kann nur mit Bindungen gefahren werden, welche die Fersen frei vertikal beweglich lassen, um damit über der Biegezone im Schuhdruck auf den Ballen des kurveninneren Ski ausüben zu können. Der vordere Fuß wird an der Ferse belastet und sitzt somit auch fest am Ski auf.


Newschool

Die Newschooler starten mittlerweile sogar schon bei den Olympischen Spielen. Und für coole Typen wie Dich geht’s dabei in den Fun Parks um: Big Airs, Halfpipes, Quarterpipes, Slopestyle, Big Mountain und Skier's-Cross. Und genau das alles kannst Du bei uns lernen, wenn Du als trendbewusster Skifahrer Deinen megacoolen Auftritt mit tollen Sprüngen haben oder wenn Du Dich als Freerider abseits der Pisten tummeln willst!


Slopestyle

Der Slopestyle ist eine besondere Wettkampfform, die vom Snowboarden und vom Freeskiing herkommt. Als Slopestyler musst Du durch einen Hindernisparcour fahren. Dabei kannst Du als Fahrer die verschiedenen Elemente der Hindernisse kombinieren und kreativ nutzen


Freeriding

Freeriding ist der neue, coole Trendsport abseits der Pisten, der besonders gut mit dem Snowboard zu fahren ist. Hier kannst Du Deiner Kreativität freien Lauf lassen. Außer dem Snowboard kannst Du auch spezielle Freeriding –Skier verwenden, die besonders gut im Tiefschnee fahren können. Hiermit kannst Du die tollsten Sprünge lernen und durch die speziellen Twin-Tips rückwärts fahren und auch landen.


Halfpipe

Viele Jumps werden im Freestyle auf einer sogenannten Halfpipe ausgeführt, einer an beiden Enden aufgebogenen, halbierten Röhre. Wenn Du also nun durch die Halfpipe fährst, kannst Du durch Pushen sehr viel Speed machen und so zum Beispiel über den Rand hinausspringen- oder Dich in der Luft um Deine eigene Achse drehen.

Big Air

Im Freestyle unterscheidet man zwischen einem Straight Jump oder Big Air, Hafpipe, Quarterpipe und Slopestyle. Der Big Air ist eine sehr große Schanze. Über diese lernst Du zu springen und dabei schwierige Tricks zu machen.


Skiercross

Hier startest Du als einer von vier Skifahrern gleichzeitig auf einem Kurs mit Wellen, Sprüngen und Kurven aus Schnee. Dabei wird immer im KO-System gewertet, wobei die beiden auf den ersten Plätzen in die nächste Runde aufsteigen.

SKI & SNOWBOARDSCHULE
Olang- Rasen, Gassl 23
I-39030 Olang, Südtirol

Tel.: +39 0474 / 592 091
Fax: +39 0474 / 592 600
info@skischool-kron.com

Heute


15° - 26°

Morgen


19° - 31°

Übermorgen


19° - 34°