Noch offene Fragen?

  • Benötigen Anfänger ab dem ersten Tag einen Skipass?

JA. Da sich unsere Strukturen für Anfänger am Berg befinden, benötigen  Anfänger am ersten Tag einen Skipass. Auch ist in der Regel bereits am Nachmittag des ersten Kurstages selbstständiges Üben angesagt

  • Ist der Skipass im Preis inbegriffen?

Nein, den Skipass ist nicht im Preis inbegriffen; er kann an den Ticketschaltern der Seilbahn in den Talstationen erworben werden.

  • Kann man im Büro der Skischule und in der Kinderbetreuung mit Kreditkarte bezahlen?

Im Skischulbüro haben Sie die Möglichkeit, mit Kreditkarte zu bezahlen, in der Kinderbetreuung nicht, dort akzeptieren wir nur Bargeld.

  • Welchen Nutzen hat die richtige Technik?

Durch die richtige Technik wird die Kontrolle des Skiers bei verschiedenen Bedingungen (Schneeverhältnisse, Neigungen,…) verbessert. Zu Ihrer eigenen Sicherheit und der der  Anderen.

  • Wie lang brauche ich, um die wichtigsten technischen Elemente zu erlernen und anzuwenden?

Dies hängt von verschiedenen Faktoren, wie Vorerfahrungen mit ähnlichen Sportarten, der athletischen Vorbereitung, dem Alter oder der Motivation ab.
Auch beim Snowboardfahren gilt: Übung macht den Meister und Spass ist der beste Begleiter.

  • Ist es Pflicht, einen Helm zu tragen?

Ein Helm ist für jeden Ski- oder Snowboardfahrer empfehlenswert, ausdrückliche Helmpflicht besteht jedoch nur für Kinder bis 14 Jahren. Im Snowpark besteht allerdings für alle Helmpflicht.

  • Wie früh muss ein Privatlehrer reserviert werden?

Je früher desto besser. Besonders wenn Sie ihre Unterrichtsstunde zu einer bestimmten Zeit und/oder mit einem bestimmten Lehrer buchen möchten, empfehle wir eine frühzeitige Reservierung.

  • Können wir eine Privatstunde für mehrere Personen buchen?

Ja. Unter der Voraussetzung, dass alle Teilnehmer dasselbe Niveau vorweisen könne. Ansonsten ist es leider nicht möglich, einen für alle Teilnehmer zufriedenstellenden Unterricht  zu gewährleisten.

 

  • Ab welchem Alter können Kinder einen Snowboardkurs besuchen?

Grundsätzlich bieten wir  Snowboardkurse für Kinder ab 6 Jahren an. Eine Privat- oder Schnupperstunde ist natürlich in jedem Alter zu empfehlen. Die entsprechende Ausrüstung erhalten Sie bei uns oder den entsprechenden Verleihstationen.

 

 

  • Können unsere Kinder zusammen in einer Gruppe unterrichtet werden?

Ja, sofern sie denselben Könnensstand aufweisen.. Ansonsten ist dies leider nicht möglich einen für alle Teilnehmer zufriedenstellenden Unterricht  zu gewährleisten.

  • Wie erfolgt die Gruppeneinteilung?

Am ersten Tag des Kurses werden die Teilnehmer nach Alter und Können in eine ihnen entsprechende Gruppe eingeteilt.
Falls ein Teilnehmer im Laufe des Kurses nicht mehr in die Gruppe passt (da das Niveau zu leicht/ schwierig ist), wird er einer anderen, passenderen Gruppe zugeteilt.

  • Wie groß sind die Gruppen in den Kursen?

Normalerweise bis zu 8 Personen, in der Hochsaison sind auch bis zu 10 Teilnehmer in einer Gruppe möglich. In der Nebensaison sind auch kleinere Gruppen möglich

  • Was ist, wenn das Kind das Essen im Kronrestaurant nicht mag oder eine Lebensmittelallergie hat?

Wenn dem Kind das Essen nicht schmeckt, gibt es alternativ immer auch die Möglichkeit, Nudeln zu bestellen.
Hat Ihr Kind eine Lebensmittelunverträglichkeit, teilen Sie uns dies bitte bei der Einschreibung  für den Snowboardkurs mit.

  • Was ist, wenn ich krank werde?

Hoffentlich nicht :) Bei Vorlage eines ärztlichen Zeugnisses, ausgestellt von der lokalen Sanitätseinheit, können Sie, wenn möglich, die Stunde nachholen oder bekommen das Geld rückerstattet.

  • Bekommt man bei schlechtem Wetter das Geld zurück oder wird die Stunde verschoben?

Unser Unterricht wird bei jedem Wetter durchgeführt, daher kann die Unterrichtsstunde weder verschoben werden, noch bekommt man das Geld zurück. In Absprache mit dem jeweiligen Lehrer kann die Stunde eventuell verschoben werden.

  • Wann soll ich vor Ort sein?

Am Besten 5-10 Minuten vor Beginn des Unterrichts.

  • Was soll ich machen wenn ich zu spät zum Treffpunkt komme?

Wenn Sie sich verspäten, rufen Sie uns bitte an oder wenden Sie sich direkt an das Personal in unseren Büros. Wir werden den Skilehrer kontaktieren und mit ihm einen Treffpunkt vereinbaren, an dem er Sie baldmöglichst abholt.


Ihr Survival-Kit

  1. Hierzu gehören natürlich die Skier und die dazu gehörigen Ski-Stöcker 

  2. ebenso wie die für Sie passenden Skisschuhe 

  3. Sehr wichtig ist auch die funktionelle Bekleidung, die aus einer Skijacke und einer Hose besteht. Achten Sie beim Kauf dieser Kleidung bitte auf den bequemen Sitz. Nicht schlecht ist hier auch ein atmungsaktives aber dennoch schnee- und kälteabweisendes Outfit. Am besten lassen Sie sich beim Kauf dieser Kleidung wie auch der Skier und der Stiefel in einem Fachgeschäft oder in den entsprechenden Abteilungen der Kaufhäuser beraten. 

  4. Dann benötigen Sie noch passende Handschuhe. Achten Sie beim Kauf dieser darauf, dass sie nicht zu groß ausfallen, da dies zu schlechterer Kälteisolierung führen würde. 

  5. Für den Kopf benötigen Sie als Erwachsener eine gut sitzende Mütze. Bitte bedenken Sie, dass für Kinder bis zu 14 Jahren bei allen Fahrten mit Skiern eine Helmpflicht besteht. Natürlich können Sie auch als Erwachsener einen Helm tragen, wenn Sie sich damit sicherer fühlen. 

  6. Bei Niederschlag benötigen Sie eine Skibrille 

  7. und bei Sonnenschein eine Sonnenbrille. Achten Sie darauf, dass sie seitlich geschlossen ist, um Ihre Augen vor der Zugluft zu schützen, und dass die Sonnenbrille über solche Gläser verfügt, die einen Breitband-UV-400-Schutz zum Filtern aller gefährlichen Wellen im ultravioletten Bereich hat. 

  8. Auch unseren Skipass mit Liftkarte sollten Sie immer mit sich führen, 

  9. ebenso wie die Kurskarte

SKI & SNOWBOARDSCHULE
Olang- Rasen, Gassl 23
I-39030 Olang, Südtirol

Tel.: +39 0474 / 592 091
Fax: +39 0474 / 592 600
info@skischool-kron.com

Heute


9° - 19°

Morgen


12° - 22°

Übermorgen


12° - 23°